Wirksame Hausmittel bei Schnupfen, Erkältung und Grippe

Hausmittel gegen Erkältung, Schnupfen, Grippe und Fieber

Hausmittel bei Schnupfen, Erkältung, Grippe und Fieber wirken sanft, rein natürlich und effektiv. Diese Mittel helfen, wenn die Nase läuft, der Husten plagt, der Hals schmerzt und man sich einfach Elend fühlt?

Schnupfen und Erkältung kann man durchaus mit Hausmitteln den Kampf ansagen, auf ganz natürlice Weise. Dabei kann man sich die Kraft der Natur zunutze machen und alte Hausmittel gegen Erkältung, Grippe oder gar Fieber einsetzen. Denn da gibt es so einiges, das derart gut wirkt, dass es sogar als natürliches Antibiotika bezeichnet wird, zumindest aber die Beschwerden bei Schnupfen, Erkältung oder gar Grippe mildert.

Natürliches Antibiotika: Diese Mittel helfen bei Erkältung, Grippe oder Schnupfen

So gar nicht lecker, aber gut bei allen Erkältungs- und Grippebeschwerden, ist ein Zwiebel-Honig-Saft. Honig hat mehr als 200 Inhaltsstoffe, die gesundheitsfördernd sind und die Zwiebel hat eine desinfizierende und entzündungshemmende Wirkung. Für dieses natürliche Antibiotika und Hausmittel gegen Erkältung einfach eine Zwiebel fein hacken, in ein Schraubglas geben und mit Honig bedecken. Letzterer sollte allerdings nicht der typische Supermarkthonig sein, denn dieser ist meist behandelt und erhitzt. Imkerhonig oder einer mit dem Vermerk „kalt geschlagen“ ist ursprünglicher und wirksamer. Für die volle Entfaltung dieser Mixtur, sollte das Ganze mindestens 6 Stunden durchziehen. Danach ist ein Zwiebel-Honig-Saft entstanden, von dem man 3 x am Tag 2 – 3 Löffel zu sich nimmt. Der Zwiebel-Honig-Saft ist 2, 3 Tage im Kühlschrank haltbar. Spätestens dann neu ansetzen.

Knoblauch ganz alleine als Hausmittel gegen Erkältung, genauso wie Ingwer, hat eine antibiotische Wirkung. Eine der beiden Zutaten, oder zusammen, in Speisen geben, hat bei Erkältungsbeschwerden eine lindernde Wirkung und ist ein gutes Hausmittel. Wird diesen Hausmitteln bei Erkältung & Co. noch Chili zugegeben, dann kann dies nichts schaden, da Chili ebenfalls desinfizierend wirkt. Ingwer mit warmem Wasser aufgießen oder in ein Glas Mineralwasser geben hilft ebenfalls als Hausmittel bei einer Erkältung.

Mit Honig kann man noch ein weiteres natürliches Antibiotika und effektives Hausmittel bei Erkältungsbeschwerden anfertigen: 200 ml Honig mit 2 Teelöffeln Honig gut vermengen und etwas frischen Pfeffer zugeben, eine Mixtur, die als Hausmittel wahre Wunder bewirkt. Sobald die ersten Anzeichen von Beschwerden auftauchen, wird dieses in der tibetanischen Medizin „Golden Honey“ genannte Gemisch alle 2 Stunden gelutscht. Jeweils einen halben Teelöffel voll. Am 2. Tag mehrmals täglich, am dritten mindestens 3 x. Das Hausmittel bei Erkältung und Halsschmerzen hat den Nebeneffekt, dass gerade Letztere damit kurzfristig aufhören. Wer Probleme mit der Galle hat, sollte indes darauf verzichten. Da könnte das ansonsten nebenwirkungsfreie Kurkuma einen negativen Effekt haben.

Hausmittel bei Fieber

Wer Fieber hat, dem zeigt der Körper, dass er gegen die Erkrankung ankämpft. Lindern als Hausmittel bei Fieber wirkt ein warmes Fußbad mit ein paar Tropfen Fichtennadelöl. Auch lauwarme Wadenwickel mildern die Beschwerden und ein paar Tassen Lindenblütentee ebenfalls. So macht man Wadenwickel bei Fieber: Das verwendete Wasser sollte 2, 3 Grad unter der Körpertemperatur sein. Damit Geschirrtücher oder ähnliches benetzen, auswringen, um die Wanden wickeln und mit Handtüchern einpacken. 10 Minuten belassen und noch zwei Mal wiederholen. Dann die Temperatur erneut messen, die dann um ein Grad runtergehen sollte. Aber Vorsicht: Wer zu stark das Fieber runterkühlt, riskiert Kreislaufbeschwerden.

Weitere Hausmittel gegen Erkältung, Bronchitis und Grippe

Thymian oder Salbei löst als Tee effektiv Husten, beruhigen die Bronchien und haben generell einen positiven Effekt auf Atemwegserkrankungen.

Eine gehackte Zwiebel in einem Lein- oder Geschirrtuch nachts neben das Bett hängen wirkt ebenfalls gut als Hausmittel gegen Erkältung. Zwar stinkt es danach ordentlich im Raum, aber die desinfizierende Wirkung ist effektiv.

As Hausmittel bei Erkältung, verstopfter Nase und Atemwegsproblemen kann man auch inhalieren. Ein paar Zweige Thymian und ein paar wenige Tropfen Pfefferminzöl beruhigen die Atemwege, machen die Nase frei, mildern Husten und Halsschmerzen. Zudem empfinden die meisten Menschen die warmen Dämpfe als angenehm.

Zudem hilft eine klassische Hühnersuppe als Hausmittel gegen Erkältung. Der Grund sind bestimmte Proteine, die ähnlich wie Antibiotika wirken.

Hinweis: Die hier empfohlenen Hausmittel gegen Erkältung, Grippe und damit verbundenen Beschwerden sind weder ein medizinischer Rat, noch können sie einen Gang zum Arzt vermeiden, sollten die Beschwerden andauern. Bei einer richtig fiesen Grippe sollte dieser immer aufgesucht werden. Auch und gerade bei anhaltend hohem Fieber ist das dringend angeraten Die Hausmittel gegen Schnupfen, Erkältung und Grippe verschaffen aber zumindest Linderung und wirken unterstützend.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.