Ganz einfach Hustensaft selber machen: Drei Rezepte

Hustensaft selber machen ist einfach und die Hausmittel gegen lästigen Husten wirken.

Hustensaft selber machen ist einfach und die Hausmittel gegen lästigen Husten wirken. Ganz natürlich. Diese 3 Rezepte hat Oma schon erfolgreich gebraut. Foto: © nikodash – Fotolia.com

Hustensaft selber machen ist wirklich einfach und die Hausmittel wirken echt effektiv. Honig und Zwiebeln, Zitrone und Thymian oder Rettich sind die Hauptakteure in den drei Rezepten, die auch andere Erkältungsbeschwerden lindern.

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – die kalte Jahreszeit plagt uns gerne mit einer Erkältung. Lästig nicht nur für jene, die im Job viel reden müssen, ist da ein Husten, der sich einfach nicht beruhigen will. Hat man jetzt nicht noch Fieber – dann unbedingt zum Arzt gehen –, sondern einfach nur diesen nervigen bis schmerzhaften Husten, dann verschafft man sich mit den folgenden drei Rezepten für Hustensaft Linderung. Auf ganz natürliche Weise.

Hustensaft selber machen mit Zwiebel und Honig

Honig ist ein bisschen sowas, wie ein Wunder der Natur. Über 200 Stoffe soll er enthalten und viele davon oder die Kombination sind echt gesundheitsfördernd, seine entzündungshemmende Wirkung  erwiesen. Reizhusten oder Halsschmerzen? Bereits einen Teelöffel Honig bei Bedarf zu lutschen, verschafft hier echte Linderung. Der Honig verteilt sich wie Balsam im Hals und die entzündungshemmende Wirkung wirkt zumindest für einige Zeit.

Ein guter Partner des Honigs ist eine gehackte Zwiebel. Schwefelverbindungen, Flavonide und ätherische Öle darin sind gut geeignet, um Erkältungssymptome wie eben Husten zu lindern und ein Lösen des Schleims zu fördern.

Hustensaft selber machen mit diesen 2 Zutaten, so geht`s:

Eine Zwiebel ganz klein würfeln, in ein Schraubglas oder eine Schüssel mit Deckel geben, Honig drübergießen bis die Zwiebel bedeckt ist. Nach ein bis zwei Stunden hat sich ein Zwiebel-Honig-Saft gebildet, der einfache, aber effektive selbstgemachte Hustensaft. Einfach bei Bedarf einen Teelöffel voll einnehmen.

Tipps: Nur richtigen Imkerhonig verwenden; industriell verarbeiteter Honig wie jener aus der Plastikflasche sind unter anderem wärmebehandelt, was viele wertvolle Inhaltsstoffe zerstört. Mit einer weiteren Zwiebel kann man sich noch mehr Gutes tun. Diese wird wieder fein gewürfelt, in ein Geschirrtuch gewickelt und neben das Bett gehängt. Zwar kann man danach ordentlich lüften, doch dank der desinfizierenden Wirkung lindert auch dies Husten sowie alle Erkältungsbeschwerden.

Variante: Rettich-Hustensaft selber machen

Der runde schwarze Winterrettich ist ebenfalls als Basis für selbstgemachten Hustensaft geeignet. Wie die Zwiebel-Honig-Hustensaft-Mischung sorgt auch der Rettich für eine schnelle Linderung innerhalb kürzester Zeit.

Rettich-Hustensaft selber machen

Der schwarze Winterrettich sollte frisch und fest sein. Von ihm oben einen Deckel abschneiden und gut 1/3 des Fruchtfleischs auskratzen. Mit einem Spieß, einer Fonduegabel oder Stricknadel mehrere Löcher in die Unterseite stechen. Dann mit braunem Zucker und Honig – etwa 1:1 – füllen und auf eine passende Schüssel stellen. Die Rettichunterseite sollte den Boden nicht berühren. Nach so 2 Stunden ist bereits einiges an Rettichsaft ausgelaufen, dies ist dann der Hustensaft von dem man 3 x 1 Esslöffel den Tag über lutschen sollte. Sind Honig und Zucker mit dem Rettichsaft völlig ausgelaufen, dann wieder etwas Fruchtfleisch aus dem Inneren entfernen und erneut mit der Mischung füllen.

2 – 3 Mal sollte dies funktionieren. Den Hustensaft einfach sammeln, in den Kühlschrank stellen und regelmäßig einnehmen.

Mit Thymian, Zitrone und Honig Hustensaft selber machen

Thymian ist ein beliebtes mediterranes Würzkraut, das nebenbei auch trockenen Reizhusten lindert und schleimlösend wirkt. Um sich auf Basis von Thymian einen Hustensaft selber machen zu können, einfach ca. 50 Gramm frischen oder getrockneten Thymian in 300 ml Wasser ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Danach die Kräuter durch ein Tuch, Kaffee- oder Teefilter abseihen und den abgekühlten Tee mit 4 EL Honig und dem Saft von 2 Zitronen vermengen. Mehrmals täglich hiervon einen Teelöffel voll einnehmen. Noch 2 Tipps: Honig soll keinem Kleinkind unter einem Jahr verabreicht werden und der Honig kann durch braunen Zucker ersetzt werden. Dann profitiert man allerdings nicht von den positiven Eigenschaften des Honigs.

Und hier noch weitere Hausmittel bei Erkältung, Schnuppen und Grippe.

Merken

Merken

Merken

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.